Klangwahrnehmung

Hörakademie Heidelberg

Lutherstr. 59 (bei med3D), 69120 Heidelberg
06221 3264455 - info@klangwahrnehmung.de

Warum bei Kindern und Erwachsenen manche Instrumente besser passen als andere

Blockflöte gut für Jede(n)?

Vor einigen Jahrzehnten durfte, sollte oder mussten viele Kind Blockflöte lernen. Musikpädagogen waren überzeugt, dass mit diesem günstigen und leicht zu lernenden Instrument der Grundstein für eine solide musikalische Bildung gelegt werden könnte. Doch leider führte diese gute Absicht nicht überall zu musikalischer Begeisterung. Nicht wenige Erwachsene erinnern sich mit Grausen an den schrillen Klang ihrer früheren Blockflötengruppe und sehen diese negative Erfahrung als Grund dafür an, dass sie kein weiteres Musikinstrument lernen wollten. Andere dagegen gewannen das Blockflötenspiel lieb, es begleitete sie über Jahre und ein einige Wenige wagten damit sogar ein Musikstudium..

Wissenschaftliche Begründung für unterschiedliche Wahrnehmung

Dr. Peter Schneider von der Universität Heidelberg zeigte, welche Ursachen diese unterschiedliche Begeisterungsfähigkeit für ein Musikinstrument hat. In mehreren neurologischen Studien mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wies er nach, dass je nach Hörtyp bestimmte Klang- und Geräuschanteile besser gehört werden als andere. Auch für (Über-)Empfindlichkeiten gibt es Gründe. Wird ein Instrument gewählt, das zur natürlichen Klangwahrnehmung passt, wird seine Klangfarbe als angenehm empfunden, detailliert wahrgenommen und gut gestaltet. Die typischen Klangmöglichkeiten wirken weder als Überforderung noch als zu starke Begrenzung. So entfaltet sich die Eigenmotivation am besten.

Mehr über die Forschungsergebnisse von Dr. Peter Schneider, Universität Heidelberg

Ein Test, der die unterschiedliche Wahrnehmung aufzeigt

Damit möglichst viele Kinder und Erwachsene ihr passenden Instrument entdecken können, wurde auf der Grundlage der Forschungsergebnisse der Klangwahrnehmungstest entwickelt. Dieser analysiert die individuelle Klangwahrnehmung. Als Computertest ist er spielerisch aufgebaut und für fast jedes Alter geeignet. Seine Ergebnisse geben entscheidende Hinweise darauf, welche Musikinstrumente einer Person am ehesten liegen würden.

Sie haben Kinder?

  • Ist Ihr Kind mindestens 7 Jahre alt und will mit einem neuen Instrument beginnen?
  • Oder Ihr Kind spielt schon ein Instrument und ist sich unsicher, ob das bisherige optimal ist?

...oder überlegen Sie als Jugendlicher oder Erwachsener, wie es musikalisch weitergeht?

  • Wollen Sie als Jugendlicher oder Erwachsener ganz neu mit einem Musikinstrument starten?
  • Oder haben Sie unterwegs ihre Lust am Musizieren verloren? Müsste dazu der Lehrer, der Musikstil oder das Instrument gewechselt werden, damit es wieder besser wird?
  • Überlegen Sie sich, ob Sie an ihre frühere musikalische Laufbahn anknüpfen oder ein ganz neues Instrument beginnen wollen?

Dann ist der KLAWA-Test mit Instrumentenberatung genau das Richtige für Sie.


Wie der Test und die Instrumentenberatung geht

Vorbereitung:

  • Wollen Sie zuhause testen, installieren Sie die Wochernlizenz auf Ihrem eigenen Windows-Computer- hier zur kostenlosen Wochenlizenz mit ausführlicher Anleitung. Planen Sie genügend Zeit ein, um die Bedienung des Test zu verstehen und überprüfen Sie, ob Ihre Kopfhörer für diese Anwendung geeignet sind. Das ist die kostengüntigere Variante..
  • oder Sie vereinbaren einen Termin ani Ihrer Musikschule oder bei KLAWA in Heidelberg.: Sie sollten ca. 45 min. Zeit einplanen. Bei Kindern ist die Begleitung eines Elternteils erwünscht. Bitte füllen Sie den KLAWA-Anmeldefragebogen vor dem externen Testtermin aus. Diese Hintergrundinformationen sind nützlich, damit wir  bei der Begegnung auf Ihre persönlichen Vorlieben und Eigenschaften eingehen können. Wir nehmen ihren Musikgeschmack ernst und berücksichtigen Vorerfahrungen mit anderen Instrumenten, Ihre Ausdauer und motorische Fähigkeiten. Das kostet eine Beratung mit einem Testtermin vor Ort.

Test durchführen

  • Lassen Sie sich zuhause von der Anleitung durch den Test führen. Sie können Ihre Ergebnisse auf einer ausgedruckten Vorlage dokumentieren. Wenn Sie die Testergebnisse für eine Instrumentenberatung verwenden wollen, schicken Sie diese per E-Mail an KLAWA und. füllen den  KLAWA-Anmeldefragebogen aus.
  • Wenn Sie einen Termin vereinbart haben, ist es einfacher: Sie brauchen nur zu kommen und können auch Fragen stellen. Erste Testergebnisse:bekommen Sie gleich ausgehändigt.

Nach dem Test:

  • Sie bekommen Ihre Ergebnisse mit den Instrumententempfehlungen per E-Mail zugeschickt. Darin werden Ihnen ca. 3-6 zu Ihrer Klangwahrnehmung passende Instrumente vorgeschlagen. Sie überlegen in Ruhe, welches der vorgeschlagenen Instrumente zu Ihnen und Ihren Lebensumständen passt. Die Rechnung erhalten Sie zusammen mit den Beratungsergebnissen.
  • An einer Musikschule in Ihrer Nähe finden Sie Lehrkräfte, die für Sie in Frage kommen. Für den Bereich Heidelberg und Mannheim hat KLAWA  eine Liste für Musikunterricht zusammengestellt..

Weiterentwicklungen

  • KLAWA interessiert sich dafür wie es bei Ihnen nach der Beratung musikalsich weiter geht. Schreiben Sie uns nach 6 oder 12 Monaten. Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Instrument gemacht? Macht Ihnen Ihr Instrument weiterhin Freude? Kommen Sie voran? Dürfen wr Ihre Geschichte weitergeben?

Testen mit der kostenlosen Wochenlizenz - download

Das kostet die Instrumentenberatung

Anmeldung zur Instrumentenberatung